Artikel bewerten
(0 Stimmen)

News: Sennheiser bei den 58. GRAMMY Awards

Schillernd und emotional mit Sennheiser 9000

Drahtlostechnik: Sennheiser bei den 58. GRAMMY Awards

Los Angeles, 17. März 2016 – Bei den 58. GRAMMY Awards, die am 15. Februar 2016 in Los Angeles verliehen wurden, sorgte Sennheiser für drahtlose Signalübertragung. Vor mehr als 18.000 Stars und Musikfans sowie über 24 Millionen Zuschauern weltweit verzauberten Künstler wie Lady Gaga, Kendrick Lamar, Adele und The Weeknd das Publikum. Auch Taylor Swift, die mit ihrem Song „Out of the Woods“ die Show eröffnete, setzte auf ein Digital  9000 System von Sennheiser.

Der wahrscheinlich emotionalste Auftritt des Abends kam von Lady Gaga, die ein elektrisierendes Medley aus Liedern der verschiedenen Phasen aus David Bowies Karriere  vorstellte, darunter anderem Highlights wie „Space Oddity“, „Ziggy Stardust“, „Heroes“ und „Fashion“. „Bei ihrem sechsminütigen Auftritt haben wir insgesamt drei verschiedene Mikrofone verwendet – allesamt Kombinationen aus dem Sennheiser SKM 5200 und MD 5235“, erklärt James Corbin, Monitor Engineer für Lady Gaga. „Die MD 5235-Kapseln klingen immer identisch – während des Soundchecks konnte ich den Klang damit perfekt auf ein Mikrofon anpassen und die EQ-Einstellungen dann für die beiden anderen einfach übernehmen.“

Auch der für sieben GRAMMYs nominierte Musiker The Weeknd setzte bei der Performance seiner Songs „Can’t Feel My Face“ und „Into The Night“ auf die Kombination aus SKM 5200 und MD 5235-Mikrofonkapsel. „Unsere Sennheiser Mikrofone haben den ganzen Abend ein durchgängig klares und detailreiches Audiosignal geliefert“, so Ron Reaves, FoH Mixer bei den 58. GRAMMY Awards. „Insbesondere die MD 5235-Kapsel hat es mir angetan, weil sie sehr gut mit nahen Klangquellen umgehen kann und über den gesamten Dynamikbereich gleichermaßen gut anspricht.“

„Für mich ist das Wichtigste, dass die Ausrüstung verlässlich ist“, so Dave Bellamy von Soundtronics aus dem kalifornischen Burbank, der seit 17 Jahren Teil des GRAMMY-Teams ist und die Verantwortung für die Koordination der Funkfrequenzen trägt. „Deshalb besteht ein großer Teil unseres Equipments von Sennheiser – an dieser Stelle spricht mein Vertrauen in die Produkte für sich selbst.“

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Mikrofone die erste Wahl für so viele ausgezeichnete Künstler bei den GRAMMYs sind“, sagt Byron Gaither, Artist Relations bei Sennheiser. „In einem so komplexen Produktionsumfeld kommt es vor allem auf Zuverlässigkeit und Audioqualität an. Unsere Produkte und unser Support-Team liefern hier jedes Mal wieder eine Höchstleistung ab.“

Quelle: Sennheiser

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 17 März 2016 17:52

Schreibe einen Kommentar

Trage hier deinen Kommentar ein ...