Artikel bewerten
(1 Stimme)

Tutorial: Klingelton mit WaveLab für das iPhone erstellen

Wir wollen Klingeltöne beim Teutates

Wir zeigen dir, wie du mit WaveLab von Steinberg Klingeltöne fürs iPhone erstellen kannst und dieses dann via iTunes auf dein Smartphone lädst.

Mit Steinberg WaveLab für das iPhone Klingeltöne erzeugen

Smartphones sind heutzutage eher Computer bzw. Multimediazentrale, als ein schlichtes Telefon. Egal ob Schüler, Angestellter, CEO eines Großunternehmens: Wir haben unser kleines „Handy“ immer am Mann. Es gibt sogar Studien, die belegen wollen, dass iPhone-User dümmer sind, wenn sie ohne ihr zweites Gehirn unterwegs sind. DIese Einschätzung bleibt aber jedem selbst überlassen ;-)

Apropos Handy: Auf einer Unternehmensveranstaltung in London konnte ich ein Gespräch zwischen einigen Engländern mitverfolgen, in dem es um das Wort „Handy“ im Sprachgebrauch der Deutschen ging. Ohne jetzt das ganze Gespräch wiederzugeben, empfanden sie das Wort „Handy“ als „Gay“ (mit der typischen Handbewegung) und haben sich fast totgelacht.  Wenn ihr also mit Engländern zu tun habt, verzichtet besser auf das Wort oder stellt euch auf lustige Blicke und Kommentare ein ;-)

Doch zurück zum Thema: Wie wir sehen können, ist ein Smartphone mehr als nur ein Telefon. Bis zu einem bestimmten Grad identifizieren wir uns darüber und wollen es so persönlich gestalten wie nur geht. Ganz egal ob es um die bunten Hüllen, Display-Hintergründe oder individuellen Klingel-/Nachrichtentöne geht. Um letztere geht es im folgenden Tutorial:

Normalerweise ist es bei allen Smartphones auch sehr einfach, eigene Nachrichtentöne auf das Gerät zu laden und auszuwählen. Bei allen? Nein, nicht bei allen: Ein widerspenstiger Smartphone-Hersteller aus Cupertino, widersetzt sich dem Trend es einfach zu halten. Apples iPhone ist in vielen Bereichen toll; was es aber die Individualisierung der Nachrichtentöne angeht, bildet es eher das Schlusslicht.

Es ist nicht vorgesehen (ohne Umweg) eigene Sounds für Nachrichten zu verwenden. Letztendlich kann man Klingeltöne mit iTunes erzeugen, muss diese aber einer „Spezialbehandlung“ unterziehen. Bei Chip findest du eine Anleitung, wie du direkt aus iTunes heraus deine bestehenden Songs umwandeln kannst.

Hierbei gibt es aber einen entscheidenden Nachteil: Ruf- und Nachrichtentöne für das iPhone dürfen maximal 30 Sekunden dauern. In iTunes lässt sich recht grob – via Zeitangabe der Start- und Stoppzeit – die Datei verkürzen. Samplegenaues Arbeiten sieht heutzutage aber anders aus. Wir zeigen dir daher einen eleganteren und schnelleren Weg via WaveLab, für den individuellen Klingelton:

 

Schritt für Schritt

  1. Öffne die Audiodatei deiner Wahl in WaveLab.

  2. Suche innerhalb der Datei den für dich idealen Anfangspunkt und markiere in: Klicke an der Stelle in den Song, wo dein neuer Startpunkt ist. Zoome in die Datei hinein [CMD +], sodass du auch den richtigen Anfangspunkt erwischt. Wenn du den richtigen Punkt hast, einfach einen Marker [M] setzen.

  3. Suche den Endpunkt auf dieselbe Weise wie bei Schritt 2. Beachte, dass die Dauer zwischen den beiden Markierungen nicht mehr als 30 Sekunden betragen darf.

  4. Gehe mit dem Auswahlwerkzeug zwischen deine zwei Markierungspunkte und klicke doppelt. Nun hast du genau die für dich wichtigen Bereiche ausgewählt.

  5. Kopiere die Auswahl [CMD C)].

  6. Öffne eine neue Datei [CMD N]. Beachte, dass du die richtigen Dateispezifikationen wählst (in unserem Fall: Stereo, 16 Bit, 44.1 kHz).

  7. Füge die kopierte Datei ein [CMD V].

  8. Normalisiere den Song [N]. Nicht über 0 dB ;-), da es sonst Hardclipping gibt, was doch recht scheußlich klingt.

  9. Fade in: Nun fadest du den Song ein, sodass es nicht ungewollt zu Knacksern kommt. Gehe danach an den Startpunkt und zoome hinein. Wähle einen kleinen Bereich von wenigen Millisekunden und fade nun ein [CMD F].

  10. Fade out: Wähle nun am Songende einen wenige Millisekunden dauernden Bereich aus und fade aus [Shift F].

  11. Exportiere den Song als AAC-Datei [A].

  12. Nun musst du noch die Datei umbenennen bzw. die Dateiendung (Suffix) von .m4a in .m4r ändern. Im folgenden Fenster fragt dich Apple ob du das Suffix ändern möchtest, was du mit „ja“ abschließt.

  13. Öffne iTunes und importiere per Drag-and-drop den neuen Song in die Musikbibliothek. Wenn du ihn in deiner Bibliothek nicht entdeckst, ist das nicht schlimm. Im nächsten Schritt wird er da sein.

  14. Schließe nun dein iPhone an deinen Mac an, gehe in iTunes auf „Töne“ und markiere den nun vorhandenen Rufton und wende die Änderung an.

  15. Abschließend musst du noch den erstellten Ton in den Einstellungen des iPhones für Nachrichten oder als Klingelton wählen und fertig.

 

Folgend findest du eine kleine Auswahl an von uns erstellten Klingeltönen.

Space Groove

Download (nach dem Speichern entpacken)

Crazy Bergsteiger

Download (nach dem Speichern entpacken)

 

Viel Spaß damit.

 

Letzte Änderung am Freitag, 06 März 2015 10:44
Markus Beug-Rapp

Chefredakteur On Axis

Vom Berufsmusiker, Tontech und Stimmtrainer zum Schreiberling. Seit 2004 als Musik- und Veranstaltungsjournalist aktiv.

Webseite: www.onaxis.de

2 Kommentare

  • Kommentar-Link Nick Donnerstag, 12 März 2015 17:28 gepostet von Nick

    sehe ich genauso Mario. Ich habe zwar ein iPhone und bin bis auf ein zwei Kleinigkeiten echt zurfieden, aber das mit den Klingeltönen nervt echt.
    @onaxis: Mit Garage Band geht das auch ohne lästige Umwege. Zumindest bekomme ich so meine eigenen Songs als Klingeltöne geladen ;)

    Melden
  • Kommentar-Link Mario Donnerstag, 12 März 2015 16:39 gepostet von Mario

    Ist aber auch echt blöd, dass Apple das so kompliziert macht. Ich weiß, die ganzen Macianer stehen auf ihren Apfel und finden auch dafür eine gute Begründung. Aber wenn man ansonsten die Philosophie von Apple anschaut, soll die Anwendung intuitiver sein als auf anderen Systemen. Hier ist es definitiv nicht so.

    Melden

Schreibe einen Kommentar

Trage hier deinen Kommentar ein ...