Artikel bewerten
(0 Stimmen)

News: Lightpower auf der Stage Set Scenery

Lichttechnik fürs Theater

Lightpower auf der Stage Set Scenery

Paderborn, 15.06.2015 –

 

MA Lighting

Zu den Attraktionen der diesjährigen Stage Set Scenery gehörte die dot2-Serie von MA Lighting, die auf einem eigenen, großzügigen Messestand präsentiert wurde. Sie erntete viel Lob von den interessierten Besuchern. Die dot2-Serie besteht aus den Pulten dot2 core, dot2 XL-F, dot2 XL-B; den Wings dot2 F-wing als Fader-Wing und dot2 B-wing als Button-Wing, dem dot2 Node4 (1K) sowie den Software-Lösungen dot2 onPC und dot2 3D. Die dot2 wurde speziell für kleine und mittlere Projekte und Veranstaltungsorte entwickelt und zeichnet sich durch umfassende Funktionalität bei gleichzeitig hoher Benutzerfreundlichkeit aus. Alle Informationen zur dot2-Serie gibt es hier: www.ma-dot2.com

Auch die mehrmals täglich angebotenen kostenlosen dot2-Trainings wurden von den Messebesuchern gern angenommen. Hier konnten sich die Teilnehmer über die zahlreichen Möglichkeiten der dot2 und ihren Einsatz für Theater- und TV-Anwendungen informieren.

 



Clay Paky

Auch der Clay Paky Mythos, Supersharpy und Stormy kamen bei den Gästen des Lightpower Messestandes laut Aussteller hervorragend an. Der Mythos von Clay Paky kombiniert in einem Gerät die Eigenschaften eines klassischen Spotlights, wie eine randscharfe Abbildung, mit denen eines Beam Lights, wie beeindruckende Mid-Air-Effekte. Mit dem Supersharpy hat Clay Paky ein ACL-ähnliches Beam Light mit einem 470W Leuchtmittel und einer Farbtemperatur von 7.800K entwickelt. Der Abstrahlwinkel des Supersharpy kann laut Hersteller mittels einer Lochmaske auf nahezu 0° reduziert werden. Mit dem Stormy präsentiert Clay Paky ein Stroboskop mit LED-Technologie. Dank der linearen Anordnung der LEDs und des Parabolreflektors erzeugt der Stormy einen Stroboskop-Effekt, der annähernd identisch mit einem konventionellen Stroboskop mit Xenon-Leuchtmittel ist und das bei einem Abstrahlwinkel von 130°.



 

Philips

Der Philips Vari*Lite VL4000 BeamWash ist das zweite Mitglied der neuen VL4000 Generation. Der VL4000 BeamWash überzeugt durch Funktionen wie einen Beam-Shaper, einen Zoom von 10° bis 60°, einen stufenlosen CTO und weitere nützliche Washlight-Funktionen. Darüber hinaus ist er dank der 254mm Frontlinse und der Möglichkeit, den Abstrahlwinkel im Beam-Mode auf fast 0° zu reduzieren, in der Lage eindrucksvolle, massive Beams zu erzeugen. Zusätzlich bietet der VL4000 BeamWash zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten wie zum Beispiel ein CMY-System, zwei Farbräder, zwei Goboräder mit je sieben rotier- und austauschbaren Gobos, ein Animation-Wheel und ein 5-fach-Prisma. Als Mitglied der 4000er Serie nutzt der VL4000 BeamWash ein Philips Leuchtmittel und erreicht damit laut Hersteller 43.000 Lumen im 1.400-Watt-Standard-Modus oder 35.000 Lumen im 1.200-Watt-Studio-Modus. 



 

Robert Juliat

Bei Robert Juliat war es der neue Fluter Dalis, der auf eine positive Resonanz stieß. Dieser asymmetrische LED-Horizontfluter bietet mit einem achtfarbigen LED-System ein breites Farbspektrum von Pastelltönen bis zu satten Vollfarben. Auch mit seiner homogenen Flächenausleuchtung, dank einer neu von Robert Juliat entwickelten und patentierten Reflektorgeometrie, weiß der Dalis zu überzeugen. Darüber hinaus gehört eine 16-Bit-Einzel-LED-Ansteuerung für weiche Farbverläufe zu Ausstattung. Der Dalis ist lüfterlos und hat eine Leistungsaufnahme von 300 Watt.

Ebenfalls auf große Resonanz stieß der Roxie, der erste LED-Verfolger von Robert Juliat. Neben den klaren Vorteilen, die ein LED-Leuchtmittel bietet, wie geringere Hitzeentwicklung, weniger Wartungsaufwand und niedrigere Energiekosten, ist der Roxie aufgrund seiner kompakten Bauweise die ideale Lösung für Anwendungen bei beengten Platzverhältnissen. Ausgestattet mit einem 300-Watt-LED-Chip bietet der Roxie ein homogenes Lichtfeld und ist entweder mit einer warm- oder kaltweißen LED-Bestückung erhältlich. Er besitzt standardmäßig eine 100 Prozent schließende Iris und ist außerdem via DMX im 8- oder 16-Bit-Modus gleichmäßig dimmbar – auch unterhalb von 5 Prozent.



 

Rosso

Gezeigt wurde auch das LitePad Vector von Rosco. Es bietet im Vergleich zum Standard LitePad eine größere Helligkeit. Dabei greift es jedoch die bewährten Eigenschaften des LitePad auf und sorgt für eine weiche, homogene Ausleuchtung. Daher eignet es sich bestens, um Interviews, Dokumentationen und TV-und Filmproduktionen auszuleuchten. Dank seiner kompakten und extrem leichten Bauform in Verbindung mit der rückseitig eingebauten Steuerung und seiner Kompatibilität mit den Standard Anton/Bauer oder V-Mount Batterie-Packs ist das LitePad Vector laut Hersteller ein vielseitiger Begleiter und immer da perfekt, wo LED-Licht benötigt wird. 



 

Filmgear

Sehr gut aufgenommen wurden auch die Produkte des neuen Lightpower Partners Filmgear. Mit einem breiten Produktportfolio, von speziellen LED-Systemen für den professionellen Film- und Studioeinsatz bis hin zu Tungsten- und HMI-Stufenlinsenscheinwerfern, gehört Filmgear laut Lightpower weltweit zu den führenden Herstellern im Bereich TV und Film. Das in Hongkong ansässige Unternehmen wurde im Jahr 1998 gegründet und produziert heute in Guangzhou auf über 70.000 Quadratmetern mit mehr als 400 Mitarbeitern. Das seit vielen Jahren erfolgreiche Unternehmen bietet heute eine umfangreiche Produktpalette, die die Bedürfnisse von TV- und Film-Anwendungen erfüllt.

Auch die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, informierte sich während ihres Messerundgangs am Lightpower Stand über die aktuellen Produktneuheiten und ließ sich deren Funktionen erklären.



Quelle: www.lightpower.de

 

Letzte Änderung am Montag, 15 Juni 2015 23:38

Schreibe einen Kommentar

Trage hier deinen Kommentar ein ...