Artikel bewerten
(0 Stimmen)

News: Laser, LED & 4K

Zukunftsthemen bei publitec-Roadshow

Zukunftsthemen wie LED, Laser & 4K auf der Roadshow von publitec

Herdecke, 12. November 2015: Die ersten Präsentationen zeigten gleich, dass Innovationen durchaus kontrovers gesehen werden können. Während Panasonic Field Engineer Mirko Virkus erklärte, dass der japanische Hersteller die neuartige Laser-Phosphor Lichtquellen für Projektoren in allen Anwendungsbereichen den konventionellen Lampen für überlegen hält, setzt Christie auf eine mehrgleisige Strategie. Sales Director Klaus Hilles erläuterte, warum das 4K-Flagschiff Boxer seine 30.000 Lumen noch aus 6 UHP-Lampen holt, obwohl auch bei Christie durchaus bereits mit alternativen Lichtquellen gearbeitet wird. publitec Geschäftsführer Jens Richter machte einige Beispielrechnungen auf und sieht für sein Unternehmen ebenfalls Projektoren mit Kurzbogenlampe im Vorteil: „Wir werden unseren Kunden keine höheren Mietpreise abverlangen können für Laser-Technik, deren Vorteile im Mieteinsatz keine Rolle spielen!“

„In etwas mehr als zwei Jahren ist Analog Way vom Herausforderer zum Marktführer avanciert“, stellt Andreas Flemming in seiner Anmoderation für den Vortrag von Analog Way Sales-Manager Steffen Herzer fest.

Nach der Mittagspause ging es zukunftsträchtig weiter. Leila Jensen, Vice President beim LED-Innovator Silicon Core Technologies aus Kalifornien berichtete, warum ihre Produkte dank neuer Technologie energiesparender und effizienter sind als alle anderen derzeit verfügbaren LED-Videowände. Außerdem öffnete sie die Tür in die Entwicklungslabors ein wenig und deutete an, dass im nächsten Jahr Panels mit weniger als 1 mm Pixelpitch bei gleichzeitiger Verringerung der Einbautiefen den Markt weiter revolutionieren werden.

Den Abschluss des Tages bildete Peter Kirkup von d3 Technologies, der mit seiner live vorgeführten Erstellung eines Bühnenprojektes vom ersten Entwurf bis zur kompletten Visualisierung eindrucksvoll vorführte, warum die Server von d3 sich mit Fug und Recht „Das erste und einzige integrierte Video-Produktions-Tool“ nennen.

Die publitec Roadshow geht weiter und wird im Januar in München, Berlin und Hamburg Station machen.

Quelle: publitec

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 12 November 2015 09:09

Schreibe einen Kommentar

Trage hier deinen Kommentar ein ...